Gelenkprobleme beim Chihuahua – das kannst Du JETZT tun!

Gelenkprobleme sind bei Hunden weit verbreitet. Auch Chihuahuas leiden häufig darunter. Hier erfährst Du, welche Ursache dafür infrage kommen und was Du JETZT gegen Gelenkprobleme beim Chihuahua tun kannst.

Das sind die Ursachen für Gelenkprobleme

Jeder fünfte Hund leidet an Gelenkproblemen – auch Chihuahuas. Ursachen dafür könnten:

  • Arthrose
  • Hüftgelenksdysplasie (HD)
  • OCD 
  • oder Polyarthritis sein.

Arthrose bei Chihuahua

Bei Arthrose kommt es zu Schwund von Knorpel zwischen den Gelenken. Arthrose beim Chihuahua entsteht häufig durch Verletzungen, Krankheiten, Fehlbelastungen und Übergewicht. Die Symptome sind Folgende:

  • Lahmen & Bewegungsunlust
  • Gelenkschmerzen und steife Gelenke

Mithilfe eines Röntgenbildes kann Dein Tierarzt Arthrose beim Chihuahua diagnostizieren. 

Hüftgelenksdysplasie (HD)

Bei HD passen Oberschenkelkopf und Hüftgelenkspfanne des Hundes nicht aufeinander. Dadurch ist das Gelenk des Chihuahua instabil. Eine Hüftgelenksdysplasie ist meist durch genetische Bedingungen bedingt. 

OCD beim Hund

Bei OCD kommt es zu keiner Verknöcherung der Knorpel im Wachstum. Dies ist normalerweise sehr wichtig. Ohne diese Verknöcherung werden Gelenke und Knorpel nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Dadurch sterben sie ab. Erfahrungsgemäß sind aber häufig große Hunderassen von OCD betroffen.

Polyarthritis beim Chihuahua

Polyarthritis beim Hund ist eine Autoimmunerkrankung. Das eigene Immunsystem des Chihuahua zerstört dabei sämtliche Gelenke. Die häufigsten Symptome sind Lahmheit, geschwollene Lymphknoten, Fieber und Gelenkschmerzen. Erfahrungsgemäß treten bei Polyarthritis die Symptome schubweise auf.

Stellst Du Gelenkprobleme beim Chihuahua fest, solltest Du am besten einen Tierarzt aufsuchen. Dieser wird den Ursachen auf den Grund gehen. Im Weiteren Verlauf erfährst Du, was du jetzt schon gegen Gelenkprobleme bei Deinem Hund tun kannst.

Mach jetzt den Test: Hat dein Hund Gelenkschmerzen? Hunde verbergen von Natur aus Schmerzen. Finde jetzt heraus, ob dein Hund Gelenkschmerzen hat. Klicke jetzt hier!

Tipps für Chihuahuas mit Gelenkproblemen

Füttere natürliche Futterzusätze

Gelenkprobleme beim Chihuahua
Gelenkprobleme führen zu starken Schmerzen!

Nahrungsergänzungsmittel wie Grünlippmuschel, MSM, Kollagen und Chondroitin enthalten wichtige Nährstoffe. Außerdem sind sie als entzündungshemmend bekannt. Eine Kombination dieser natürlichen Stoffe kann zu mehr Spaß an Bewegung führen.

Richtige Ernährung

Gelenkprobleme beim Chihuahua sorgen für einen hohen Bedarf an Aminosäuren und Omega-3-Fettsäuren. Diese sind auch als entzündungshemmend bekannt. Dieser Bedarf kann beispielsweise durch BARF gedeckt werden.

Bewegung ist wichtig!

Trotz der Gelenkprobleme des Chihuahua ist Bewegung wichtig! Dadurch wird die Produktion von Gelenkflüssigkeit angeregt, was die Knorpel geschmeidig hält. Keine Gelenkflüssigkeit kann zu noch mehr Schmerzen führen.

Vermeide Übergewicht!

Oft führt Übergewicht zu Gelenkproblemen beim Chihuahua. Viele Hundebesitzer können die Futtermenge nicht richtig einschätzen und füttern einfach zu viel. Dadurch sind die Gelenke zu hoher Belastung ausgesetzt. Achte also auf Normalgewicht!

Richtiger Untergrund beim Gassi gehen

Wald, Wiesen und Felder schonen die Gelenke Deines Chihuahua. Gerade bei Gelenkproblemen sollte Asphalt vermieden werden.

Sinnvolle Alltagshelfer

Das Ziel von Alltagshelfern ist es, unnötige Belastung der Gelenke zu vermeiden. Sinnvolle Alltagshelfer sind:

  • Rampe zum Kofferraum
  • ein orthopädisches Hundebett
  • Körnerkissen
  • eine gemütliche Schlafunterlage

Mach jetzt den Test: Hat dein Hund Gelenkschmerzen? Hunde verbergen von Natur aus Schmerzen. Finde jetzt heraus, ob dein Hund Gelenkschmerzen hat. Klicke jetzt hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.