Ist BARF gesundheitsschädlich? – wir klären auf!

Viele Hundebesitzer denken, dass BARF gesundheitsschädlich ist. Das rohe Fleisch enthält oft Salmonellen und macht Hunde aggressiv. Diese Fragen und noch vieles mehr klären wir in diesem Blogartikel.

Was ist BARF?

BARF steht für Biologisch Artgerechtes Rohes Futter und findet bei Hundebesitzern immer mehr Anerkennung. Dabei werden dem Hund rohes Fleisch, Innereien, Knochen, Obst, Gemüse und BARF Zusätze gefüttert. Doch ist das wirklich gesund oder ist BARF gesundheitsschädlich?

BARF gesundheitsschädlich
Ist BARF gesundheitsschädlich für Hunde?

Wieso füttern Hundebesitzer ihren Hund BARF?

Viele Hundebesitzer füttern ihren Hund BARF, da sie nicht genau wissen, welche unerwünschten Zusätze sich im Fertigfutter befinden. Bei Fertigfutter kommt es oft zu allergischen Reaktionen oder zu Stoffwechselstörungen. Außerdem besteht das Fertigfutter zum größten Teil aus Getreide, was keiner artgerechten Fütterung von Hunden entspricht.

Hunde stammen vom Wolf ab, welche sich von hauptsächlich von rohem Fleisch und Innereien ernähren. Füttern Hundebesitzer ihren Hund also BARF, kommt das einer artgerechten Fütterung sehr nahe. Außerdem wissen die Hundebesitzer, was im Napf ihres Hundes landet. Des weiteren kann bei BARF der Hund an seine persönlichen Bedürfnisse angepasst ernährt werden.

Eine artgerechte Fütterung belastet den Organismus des Hundes weniger, was sich wiederum sehr positiv auf das Wohlbefinden des Hundes auswirkt. Der Körper muss einfach weniger entgiften, da weniger Schadstoffe aufgenommen werden.

Ist BARF also gesundheitsschädlich?

Nein, denn BARF ist von der Natur für Hunde vorgesehen und bildet das Fressverhalten der Wölfe ab. BARF enthält viele Nährstoffe und entspricht genau den Bedürfnissen des Hundes. Rohes Fleisch liefert dem Hund Proteine, Fette, Vitamine und Mineralstoffe. Da jedes Fleisch unterschiedlich wichtige Nährstoffe hat, sollte viel Abwechslung gefüttert werden. Auch Obst, Gemüse und BARF Zusätze sollten gefüttert werden, um ein Nährstoffdefizit vorzubeugen. Welche Nährstoffe BARF alles liefern kann, erfährst Du hier: BARF für Hunde – das musst Du wissen!

Aber rohes Fleisch enthält Salmonellen, deshalb ist BARF gesundheitsschädlich

Da bei der Produktion von Fleisch für Tiere die selben Hygienestandards bestehen, wie bei der Produktion von Fleisch für Menschen, ist das Risiko von Salmonellen relativ gering. BARF ist also nicht gesundheitsschädlich. In der Natur fressen Wölfe auch rohes Fleisch und Aas und werden davon auch nicht krank.

Rohes Fleisch macht Hunde aggressiv

Es stimmt nicht, dass rohes Fleisch Hunde aggressiv macht. Eher das Gegenteil ist der Fall. Wie vorher schon erwähnt, belastet BARF den Organismus des Hundes weniger, was sich positiv auf das Wohlbefinden des Hundes auswirkt. BARF ist also in keinster Weise gesundheitsschädlich, wenn Abwechslungsreich und ausgewogen gefüttert wird. Weitere Mythen zum Thema BARF findest Du in unserem BARF für Hunde Artikel.

Gelenke Quiz
Gelenke Quiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.