Blutegeltherapie beim Hund

Seit Jahrhunderten werden Blutegel in der Humanheilkunde gegen diverse gesundheitliche Probleme eingesetzt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Therapie jedoch immer unbeliebter. Die Pharmaindustrie entwickelte neue Medikamente und verdrängte die Blutegel aus der Heilkunde. Seit einigen Jahren werden die Blutsauger jedoch wieder populärer.

Mittlerweile schätzt man auch in der Veterinärmedizin die Wirkungsweise der Blutegel. Medizinisch einsetzbare Blutegel nennt man auch „Hirudo medicinalis“. Heute werden Blutegel speziell für den medizinischen Einsatz gezüchtet. Sie sind frei von Krankheitserregern und können dadurch von den Therapeuten eingesetzt werden.

Was bewirkt ein Blutegel am Hund?

Blutegel zählen zur Gruppe der Ringelwürmer. An beiden Körperenden befindet sich ein Saugnapf. Der hintere Saugnapf dient zur Haftung am Untergrund. Am vorderen Saugnapf findet man die Mundöffnung mit drei Kiefern. Ein Egel hat etwa 80 Kalkzähnchen. Diese Zähne sind beweglich, damit sie sich durch die Haut des Hundes raspeln können. Meistens beißt ein Egel nach relativ kurzer Zeit zu und saugt Blut. In diesem Prozess sondert der „helfende Vampir“ seinen Speichel ab. Dieser Speichel hat es im wahrsten Sinne des Wortes in sich.

Der Speichel eines Blutegels enthält gleich mehrere heilende Substanzen. Zwei der wichtigsten Substanzen für den Hund sind:

  • Hirudin hemmt die Blutgerinnung, wodurch der Egel gestautes Blut aufsaugen kann. Der Druck aus dem zu behandelndem Körperbereich nimmt ab. Durch Hirdudin werden Schadstoffe schneller ausgeschieden. Der Heilungsprozess im Körper des Hundes wird beschleunigt.
  • Eglin ist ein Entzündungshemmer. Stoffe, welche im Körper des Hundes Entzündungen auslösen, werden blockiert und Entzündungsprozesse gestoppt.  Hinzukommend wirkt Eglin schmerzstillend. Für Hunde mit Schmerzen kann dies eine ausgesprochene Wohltat sein.

Allein die Wirkung des Hirudin und Eglin können den Körper des Hundes ideal unterstützen.

Mach jetzt den Test: Hat dein Hund Gelenkschmerzen? Hunde verbergen von Natur aus Schmerzen. Finde jetzt heraus, ob dein Hund Gelenkschmerzen hat. Klicke jetzt hier!

Wann ist eine Blutegeltherapie beim Hund sinnvoll?

Eine Blutegeltherapie beim Hund kann bei vielfältigen Beschwerden hilfreich sein. Besonders bei Durchblutungsstörungen oder Entzündungen leisten die Egel gute Dienste. Bei folgenden Beschwerden eignet sich die Blutegeltherapie beim Hund:

  • Arthrose und Arthritis
  • Hüftdysplasie oder Ellenbogendysplasie
  • Narbenproblematiken
  • Muskelverhärtungen
  • Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Hexenschuss (Lumbago)
  • Ekzeme und Abszesse
  • Entzündungen des Gesäuges
  • Blutergüsse
  • Thrombose
  • Lymphbahnentzündungen
  • Kiefer- oder Zahnerkrankungen
  • Entzündungen und Reizungen der Nerven

Hunde, welche unter Blutarmut oder Diabetes leiden, sollten nicht mit Blutegeln therapiert werden. Die folgenden Umstände sprechen gegen eine Blutegeltherapie beim Hund:

  • Der Hund nimmt Blutgerinnungshemmer ein
  • Bei gleichzeitiger Behandlung mit Schmerzmitteln (sie verdünnen in der Regel das Blut)
  • Fieber
  • Der Hund ist in einem schlechten Allgemeinzustand

Darauf solltest du vor der Behandlung achten

Behandlungen mit den „helfenden Vampiren“ sollten grundsätzlich von geschulten Therapeuten erfolgen. Der unbedachte Versuch kann zu Problemen während und nach der Behandlung führen. Ein fundiertes Hintergrundwissen sollte demnach vorhanden sein.

Vor der Blutegeltherapie sollte dein Hund frei von künstlichen Duftstoffen sein. Der Hund sollte also nicht frisch mit duftendem Shampoo gewaschen worden sein. Auch ein Flohhalsband kann einen Blutegel vom Beißen abhalten.

Bei der Behandlung deines Hundes ist Ruhe erforderlich. Es gibt keine Garantie dafür, dass ein Blutegel tatsächlich saugen wird. Stress beim Egel oder beim Hund mindert diese Chance. Idealerweise ist der Behandlungsraum halbdunkel. In ruhiger, abgedunkelter Atmosphäre fühlen sich Blutegel am wohlsten.

So arbeitet der Blutegel an deinem Hund

Die Anzahl der einzusetzenden Blutegel richtet sich nach der Größe des Hundes. Auch die Art der Beschwerden gilt als Indikator. In vielen Fällen reicht auch der Einsatz eines einzigen Egels. Der Blutegel wird an der betroffene Körperstelle des Hundes platziert. Er saugt sich fest, indem er mit seinen Kalkzähnchen die Haut durchsägt. Das klingt zugegebenermaßen schlimmer als es ist. Die meisten Hunde reagieren kaum bis gar nicht auf den Biss und dösen vor sich hin. Menschen berichten, dass dieser Biss kaum wahrnehmbar ist. Ein leichtes Ziehen oder Zwicken kann vorkommen. Dies klingt aufgrund der schmerzstillenden Wirkung des Speichels aber schnell wieder ab.

Es dauert etwa 20-90 Minuten, bis der Blutegel selbstständig wieder abfällt. Nach dieser Zeit hat er sich vollgesogen. Der heilende Speichel hat sich es nun in das Blut des Hundes geschafft. Ein Blutegel darf nicht zu früh vom Hund entfernt werden. Die Zähne könnten in der Wunde hängen bleiben. Dadurch kann eine Entzündung entstehen.

Die Bisswunde am Hund blutet normalerweise über einige Stunden nach. Das ist ein gutes Zeichen, denn die Wunde reinigt sich dadurch von selbst. Ein Verband verhindert, dass sich die kleine Wunde verschmutzt. Zudem kann der Hund nicht daran lecken.

Hund schläft
Viele Hunde entspannen während der Behandlung

Wie oft muss ein Hund behandelt werden?

Oft verbessern sich die Symptome schon nach der ersten Behandlung. In anderen Fällen wird die Blutegeltherapie beim Hund wiederholt. Der Hund kann regelmäßig behandelt werden, bis eine deutliche Besserung zu sehen ist. Beispielsweise löst Arthrose chronische Beschwerden beim Hund aus. In diesem Fall kann die Blutegeltherapie regelmäßig wiederholt werden. Dies gilt generell für chronische Krankheiten oder Beschwerden des Hundes.

Mach jetzt den Test: Hat dein Hund Gelenkschmerzen? Hunde verbergen von Natur aus Schmerzen. Finde jetzt heraus, ob dein Hund Gelenkschmerzen hat. Klicke jetzt hier!

Was gibt es sonst noch bei der Behandlung mit Blutegeln zu beachten?

Hat der Hund die Behandlung mit den Blutegeln überstanden, sollten Anstrengungen vermieden werden. Hundesport oder ähnliches sind im Anschluss der Behandlung tabu. Außerdem sollte die Wunde selbstständig verheilen können. Es gilt zu vermeiden, dass sich der Hund die Kruste abkratzt oder die Bissstelle beleckt. Gönne deinem Hund nach der Behandlung einen Schongang.

Nebenwirkungen oder Überreaktionen beim Hund kommen übrigens recht selten vor. Bemerkst du eine Entzündung an der behandelten Stelle, kontaktiere den Therapeuten. Bekommt dein Hund Fieber, solltest du mit ihm zum Tierarzt fahren. Auch Abgeschlagenheit oder allgemeines Unwohlsein sollte untersucht werden.

Fazit zur Blutegeltherapie beim Hund

Berichte zeigen, dass wildlebende Tiere sich von Blutegeln behandeln lassen. Gezielt steuern sie Gewässer an, in denen die Blutsauger leben. Sie nutzen diese „biologische Apotheke“ instinktiv. Nicht umsonst gilt die Blutegeltherapie seit langer Zeit als beliebtes Naturheilverfahren. Nebenwirkungen treten nur sehr selten auf. Die Wirkung übertrifft in den meisten Fällen die Wirksamkeit der schulmedizinischen Therapien. Zudem ist diese in der Regel um einiges schonender für den Organismus des Hundes.

War dein Hund bereits in Behandlung mit Blutegeln? Erzähle uns gerne von deinen Erfahrungen!

Dog-Naturals GelenkFit für Hunde

Gibt es einen Hundebesitzer, der sich nicht wünscht, dass es seiner Fellnase gut geht?

Die Idee hinter Dog-Native ist, dass die natürliche Fütterung der Schlüssel zu einem langen und gesunden Hundeleben ist. Deshalb haben wir ein 100% natürliches GelenkFit für Hunde entwickelt. Es ist frei von Zusatzstoffen, frei von Chemie und frei von „tierischen Nebenerzeugnissen“. Es wurde zusammen mit über 50 Hunden entwickelt, die an Problemen mit dem Bewegungsapparat litten. Das Ziel war es, die Probleme der Hunde auf natürliche Weise zu lösen.

Was unsere Kunden sagen

gelenkfit für hunde bewertung

Auch den alten Häuptling Tinko 16 Jahre unterstützt es da bekommt er auch noch ein paar Sprünge hin 🙂 Danke! (Kirstin vom Pfotentisch Burscheid)

Dog-Naturals GelenkFit Erfahrungen

Mein Odin Maremano 40kg wird jetzt 12 Jahre alt. Lange Spaziergänge bis zu 2 Stunden und 2 kleinere gehen wieder ohne Probleme. Hab schon einiges ausprobiert und GelenkFit finde ich am besten! (Ricarda)

Wir von Dog-Native glauben, dass eine natürliche Fütterung der Schlüssel zu einem langen und gesunden Hundeleben ist. Deshalb ist unser GelenkFit 100% natürlich und frei von Zusatzstoffen.

Das Dog-Native GelenkFit ist ein Pulver, welches du ganz einfach über das Futter deiner Fellnase streuen kannst. Ein praktischer Dosierlöffel ist enthalten. Du erhältst es nur im Internet bei Dog-Native! Damit du es risikolos testen kannst, gibt es eine 60 Tage Zufriedenheitsgarantie und kostenlosen Versand!

gelenkfit-für-hunde

GelenkFit für Hunde

Die Idee für das GelenkFit kam unserem Gründer Philipp durch seinen Hund Cora. Cora war ein sehr aktiver und lebensfroher Hund, bis sie Probleme mit dem Bewegungsapparat bekam. Kein Mittel half ihr wirklich weiter und sie führten eher zu Durchfall anstatt zu Erfolg. Er entwickelte eine Zusammensetzung mit über 50 Hunden und fand endlich eine natürliche Kombination, die Hunden wirklich mehr Lebensfreude und Spaß am Bewegen schenkt.

Hier kannst du die ganze Geschichte nachlesen:

Cora war ein sehr aktiver und lebensfroher Hund, bis sie Probleme mit dem Bewegungsapparat bekam. Kein Mittel half ihr wirklich weiter und sie führten eher zu Durchfall anstatt zu Erfolg. Da ich ihr weiterhelfen wollte, machte ich mich auf die Suche nach einer Zusammensetzung aus natürlichen Stoffen, die ihr wirklich weiterhilft und dabei dennoch super verträglich ist.

Ich las Bücher, durchsuchte das Internet nach Studien und Erfahrungen und habe viele natürliche Stoffe und Zusammensetzungen mit ihr ausprobiert. Nach einigen Monaten des Experimentierens gab es endlich Erfolge bei Cora. Sie konnte wieder besser Aufstehen und war viel agiler. Ich fragte mich, ob das vielleicht nur Zufall sei und kam auf die Idee, nach weiteren Testern für diese spezielle Zusammensetzung zu suchen.

Dog-Naturals GelenkFit für Hunde

Ich suchte über Facebook nach Hundebesitzern, deren Hunde ebenfalls unter Problemen mit dem Bewegungsapparat litten. Bei einem Großteil der Hunde konnte man schon nach wenigen Wochen einen deutlichen Unterschied erkennen – z.B. konnte ein Hund endlich wieder alleine in den Kofferraum springen! Ich war begeistert und verbesserte darauf das Produkt anhand des Feedbacks der Tester. Insgesamt gab es bis Heute vier verschiedene Tests mit über 50 Hunden. Das gesamte Feedback und die Wünsche der Hundebesitzer sind in das Produkt eingeflossen. Damit habe ich endlich die Zusammensetzung gefunden, die ich gesucht habe!

Aus den Problemen von Cora und dem Feedback der Hundebesitzer ist die Marke Dog-Native entstanden. Wir glauben, dass eine natürliche Fütterung der Weg zu einem langen und gesunden Hundeleben ist. Deshalb entwickeln wir Produkte für Deinen Hund, die 100% natürlich sind. Unser erstes Produkt ist das GelenkFit Pulver für Hunde. Für mehr Lebensfreude und wieder Spaß am Bewegen!Philipp von Dog-Native

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.