Hüftgelenksdysplasie beim Hund – Symptome und Behandlung!

Die Hüftgelenksdysplasie (HD) ist beim Hund weit verbreitet. Diese Erkrankung kann alle Hunderassen betreffen. Alle wichtigen Informationen über eine Hüftgelenksdysplasie findest Du hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist eine Hüftgelenksdysplasie beim Hund?

Normalerweise passt der Oberschenkelkopf wie ein Schlüssel in die Hüftgelenkspfanne. Die Bewegung des Gelenks wird dadurch schmerzfrei gewährleistet.
Bei der Hüftgelenksdysplasie passt der Oberschenkelkopf und die Hüftgelenkspfanne nicht aufeinander. Grund dafür kann eine:

  • Fehlstellung der Hüftgelenkspfanne,
  • eine Fehlbildung des Oberschenkelkopfes,
  • oder eine Fehlstellung des Oberschenkelhalses

sein. Dadurch ist das Gelenk instabil und leiert regelrecht aus. Unbehandelt kann dies zu starker Arthrose führen.

Das sind die Ursachen einer Hüftgelenksdysplasie

Hüftgelenksdysplasie kann zu starker Arthrose führen!
Zu großen Teilen ist die Hüftgelenksdysplasie erblich (genetisch) bedingt. Diese Erkrankung ist aber nicht nur auf Vererbung zurückzuführen. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die dafür verantwortlich sein können. Eine falsche Ernährung und die Haltung des Hundes tragen zu einer Hüftgelenksdysplasie bei.

Symptome einer Hüftgelenksdysplasie beim Hund

Erste Anzeichen für eine Hüftgelenksdysplasie beim Hund können sein, dass Dein Hund:

  • lahmt
  • sich bei Spaziergängen oft hinlegt
  • bestimmte Bewegungen meidet
  • sich unsicher auf den Beinen bewegt
  • eine unübliche Körperhaltung aufzeigt

Durch HD reibt sich das Hüftgelenk nach und nach ab. Folglich kann es zu einem völligen Schwund des Gelenkknorpels führen. Die Folge ist Arthrose und Schmerzen im Hüftgelenk.
Hast Du den Verdacht auf eine Hüftgelenksdysplasie bei Deinem Hund, musst Du sofort zum Tierarzt.

Behandlung einer Hüftgelenksdysplasie

Operative Methode

Bei Hunden im Alter von fünf Monaten bis zwei Jahren, kann man die Fehlstellung operativ korrigieren. Der Tierarzt durchtrennt dabei das Becken des Hundes an drei Stellen. Die Hüftpfanne wird anschließend gedreht, bis sie richtig über dem Oberschenkelhals sitzt. Dann wird das Ganze mit einer Platte verschraubt. Dadurch kann das Becken wieder zusammen wachsen kann. Nach der Operation muss das Gelenk längere Zeit stillgelegt werden.

Konservative Methode

Diese Methode dient zur Stabilisation des Gelenks und besteht aus:

  • einem Muskelaufbautraining
  • Konditions- und Ausdauertraining
  • entspannten- und schmerzlindernden Therapien
  • Massagen
  • manueller Gelenktherapie

Vorbeugen einer Hüftgelenksdysplasie

Eine Hüftgelenksdyplasie entwickelt sich in der Wachstumsphase des Hundes. Zu viel körperliche Aktivität im Wachstum und eine zu energiereiche Ernährung können zu einer Hüftgelenksdysplasie führen.

Da eine Hüftgelenksdysplasie auch zu Arthrose führt, ist es wichtig Arthrose vorzubeugen. Viele Hundebesitzer wissen das nichts und beugen Arthrose nicht vor. Damit wird riskiert, dass der Hund noch mehr Schmerzen erleidet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.