Schmerzmittel bei einem Bandscheibenvorfall beim Hund

Um die Lebensqualität Deines Hundes bei einem Bandscheibenvorfall aufrecht zu erhalten, erhält Dein Hund Schmerzmittel. Welche Schmerzmittel bei der Schmerztherapie eingesetzt werden und welche Nebenwirkungen entstehen können, erfährst Du bei uns.

Diese Schmerzmittel werden bei einem Bandscheibenvorfall beim Hund eingesetzt

Schmerzmittel bei einem Bandscheibenvorfall beim Hund
Beim Bandscheibenvorfall werden Schmerzmittel der NSAR-Gruppe verwendet

Für die Schmerztherapie nach einem Bandscheibenvorfall stehen viele Schmerzmittel zur Verfügung. Dabei werden oft Schmerzmittel der NSAR-Gruppe eingesetzt, wie beispielsweise Carprofen oder Melaxicam. Diese haben eine entzündungshemmende sowie schmerzlindernde Eigenschaft. Diese Schmerzmittel belasten den Magen des Hundes, weshalb Dein Tierarzt Deinem Hund zusätzlich ein magenschützendes Medikament verschreiben wird. Auch Nebenwirkungen sind bei Medikamenten der NSAR-Gruppe nicht selten

Nebenwirkungen von diesen Schmerzmitteln

Leider gehen Schmerzmittel auch mit Nebenwirkungen einher. Dein Tierarzt wird den Nutzen der Schmerzmittel mit den Nebenwirkungen abgleichen und Dich gut beraten. Nebenwirkungen können sein:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Nierenschäden
  • Leberschäden
  • Magen-Darm-Probleme

Besprich Dich immer mit dem Tierarzt!

Gebe niemals Deinem Hund irgendwelche Schmerzmittel, ohne ausdrückliche Genehmigung Deines Tierarztes. Ansonsten kann dies beispielsweise schwere Organschäden verursachen, wodurch Dein Hund sterben könnte.

Um die Lebensqualität Deines Hundes nach einer Bandscheiben-OP zu erhalten, ist eine gute Pflege wichtig: Pflege des Hundes nach einer Bandscheiben-OP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.